AKTUELLES

Eigentümer von Inhaberaktien aufgepasst

Mo 08.06.2015 15:48
Autor: RA Markus Spielmann, Olten

Warnung für Eigentümer von Inhaberaktien: Gesetz über die Umsetzung der revidierten GAFI-Empfehlungen

Ausgangslage

Das Bundesgesetz zur Umsetzung der 2012 revidierten Empfehlungen der Groupe d’action financière verfolgt den Zweck, die Geldwäscherei und die Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen. Treffen wird das Gesetz jedoch nicht primär Terroristen und Geldwäscher, sondern die rund 50'000 KMU in der Schweiz mit Inhaberaktien. Ohne böse Absichten werden viele davon jedoch keine Kenntnis erhalten, insbesondere nicht, weil viele KMU keine Revisionsstelle mehr haben, die sie auf solche Entwicklungen hinweist.

Inkrafttreten

Das GAFI-Gesetz tritt nach neustem Beschluss des Bundesrates gestaffelt in Kraft. Die Bestimmungen des OR, um welche es hier geht, werden schon ab dem 1. Juli 2015 gelten.

Inhaberaktien

Jede Aktiengesellschaft mit Inhaberaktien muss ab 1. Juli 2015 ein Verzeichnis der Inhaberaktionäre und -partizipanten führen. Wer Inhaberaktien besitzt, muss diesen Besitz anmelden und sich gegenüber der Gesellschaft ausweisen. Damit soll die Anonymität von Inhaberaktionären durchbrochen werden: diese kann nur noch über einen eingetragenen Finanzintermediär gewahrt werden. Die Folgen bei einer Nichtmeldung sind fatal: die Vermögensrechte des nicht gemeldeten Aktionärs verwirken nach sechs Monaten! Beispielsweise im Konkursfall würde sich der Inhaberaktionär mit Rückforderungen der konkursiten Gesellschaft konfrontiert sehen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentare (0)

SECO warnt vor

Fr 05.12.2014 08:38
Autor: aarejura Rechtsanwälte

SECO warnt vor "Handelsregisterdatenbank"

Das SECO warnt vor Fax-Mitteilungen, die mit "Handelsregisterdatenbank" betitelt sind. Diese Mitteilungen haben nichts mit den offiziellen Handelsregisterämtern zu tun, obwohl die Verwendung des Schweizer Kreuzes und die Bezeichnung «Schweiz» einen solchen falschen Schluss zulassen.

Im Anschluss an die Neueintragung oder Änderung Ihrer Firma werden Sie in der Regel von verschiedenen Firmen Rechnungen für Eintragungsgebühren in Register und dergleichen erhalten. Sie sollten keine Formulare unterzeichnen oder Rechnungen bezahlen, sondern die Briefe dieser privaten Register ignorieren!

Medienmitteilung des SECO vom 04.12.2014

Merkblatt aarejura Rechtsanwälte über scheinoffizielle Register



RA Spielmann zur Causa Hermann Lei

Do 25.04.2013 17:22
Autor: aarejura Rechtsanwälte

St. Galler Tagblatt vom 19.04.2013

/download/berichtlei.pdf

 

Handelsregisterbelege im Internet

Do 30.08.2012 09:07
Autor: Markus Spielmann, Rechtsanwalt und Notar

Es ist nicht neu, dass das Handelsregister öffentlich ist (Art. 10ff. HRegV). Das Hauptregister kann schon lange online abgerufen werden, die Anmeldebelege mussten bis anhin beim Handelsregister selbst eingesehen werden.

Die Kantone gehen nun dazu über, die kompletten Belege im Internet zu publizieren (BS und ZH). Damit werden Protokolle, eingereichte Bilanzen usw. viel leichter zugänglich. Dies ist an sich nützlich, birgt aber auch Risiken. Wir empfehlen, konsequent nur noch Protokollauszüge und das Minimum an übrigen Belegen mit der Anmeldung einzureichen.

Kommentare (0)
Seite 1  2

News

06.01.2017 Schikanebetreibungen am Ende? Autor: RA Markus Spielmann mehr...

04.01.2016 Arbeitszeiterfassung Autor: Nicole Allemann, Rechtsanwältin und Notarin mehr...

29.12.2015 Corporate Governance im VR Autor: Matthias Miescher, Rechtsanwalt und Mediator SAV mehr...